Diese Suppe ist ein Muss!

Schoppa da giuotta - Eine Suppe der Superlative!

Die wohl bekannteste Suppe Graubündens ist die Bündner Gerstensuppe. "Schoppa da giuotta" heisst sie im Engadin, "soppa da giotta" in Mittelbünden, "suppa da giutta" in den rheinischen Sprachgebieten. Die Gerste, eine der ältesten und widerstandsfähigsten Kulturpflanzen der Menschheit, bildete seit jeher einen wichtigen Bestandteil der Ernährung auch im alpinen landwirtschaftlich geprägten Raum.

 

Rezepte für die Zubereitung der Gerstensuppe gibt es viele. Ob vegetarisch oder mit Speck und Bündnerfleisch, diese Suppe schmeckt immer und überall in gleichem Masse: Als Vorspeise im Restaurant, nach einer Wanderung in der Berghütte oder am Mittagstisch zu Hause.

 

Eine ehemalige Kochlehrerin aus Sent im Unterengadin erzählt und demonstriert in einer Sendung von Radiotelevisiun Svizra Rumantscha, wie man die Gerstensuppe gemäss traditionellem Familienrezept zubereitet. Wer die rätoromanische Sprache versteht, kommt hier in den Genuss einiger wichtiger Tipps und Tricks aus Grossmutters Küche.

 

Lass dich überraschen!

Schau dir den Filmbeitrag an. Hast tü inclet tuot? Nein? Dann versuche, mit Hilfe der verschiedenen Übungen die Sendung zu verstehen.