Eine besondere Dialektik des Geschmacks !

Andreas Caminada, wer kennt ihn nicht, den charismatischen Spitzenkoch aus dem bündnerischen Domleschg. Wer schon einmal bei ihm auf dem Schloss Schauenstein in Fürstenau zu Gast sein durfte, weiss: Seine Speisen sind wahre Symphonien, seine Bewirtung erquickend sinnlich und unkompliziert. Caminada: "Das Essen soll eine Sinnreise sein, die einen bleibenden Eindruck hinterlässt." Beides trifft zu!

 

Sein Palmarès beeindruckt: 2004 mit 15 Punkten die Endeckung des Jahrs Gault&Miillau, ist Caminada mittlerweile bei 19 Punkten angelangt. Dazu 3 Michelin-Sterne, Bündner des Jahres 2012, Internationaler Spitzenkoch des Jahrs 2014 und Interior Innovation Award Winner 2014. 2016 schaffte es der Bündner mit seinem Schauenstein Schloss Restaurant Hotel zum siebten Mal in Folge auf "The World's 50 Best Restaurant"-Liste.

 

Andreas Caminada sorgt im Feinschmeckerrestaurant auf dem Schloss Schauenstein für angeregte Geschmacksnerven. Mit Leidenschaft und Freude hat er in den vergangenen Jahren die klassische Küche neu definiert. Für das rätoromanische Fernsehen erzählt der Starkoch über sich und seine Liebe zum Kochen. Dass der gebürtige Rätoromane aus dem surselvischen Sagogn die kleine Sprachminderheit in der grossem Welt der Kochkunst vertritt, ehrt in besonderem Masse.

Andreas Caminada - Das Essen als Sinnreise

Schau dir den Filmbeitrag an. Chapeschas? Nein? Dann versuche mit Hilfe der verschiedenen Übungen den Beitrag zu verstehen.